Kompositionswettbewerb:
Werke für Jugendsinfonieorchester

Das Ergebnis des Kompositionswettbewerbes für Jugendsinfonieorchester steht nun fest, die ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier (PDF, 88 KB).

1. Preis, dotiert mit € 4000,-
Peter Köszeghy, Berlin für: three shamanistic rituals

2. Preis, dotiert mit € 3000,-
Martin Sadowski, Darmstadt für: Des Schlafes Schwindel

3. Preis, dotiert mit € 2000,-
Michael Starke, Pegnitz für: Dunkler Traum

 

–––––

 

Die Ausschreibung vom letzten Jahr:

Der Würzburger Tonkünstlerverband e.V. wurde 1911 gegründet und feiert nächstes Jahr sein einhundertjähriges Bestehen.
Bisher haben zeitgenössische Werke im Repertoire der meisten Jugendsinfonieorchester keinen festen Platz. Das war uns Anlass, diesen Kompositionswettbewerb für Jugendsinfonieorchester auszuschreiben.

Wettbewerbsflyer herunterladen (PDF, 1MB)

Preise:

1. Preis EUR 4000,-2. Preis EUR 3000,-3. Preis EUR 2000,-

Die Jury setzt sich zusammen aus

Muchtar Al Ghusain Kulturreferent der Stadt Würzburg
Martin Lentz Dirigent, Bremen
Prof. Martin Christoph Redel Komponist, Detmold
Nicolaus Richter Dirigent, Bayreuth
Dr. Charlotte Seither Komponistin, Bonn
Prof. Dr. Christoph Wünsch Komponist, HfM Würzburg

 

Die Werke werden am 5. November 2011 im Rahmen eines Jugendorchesterfestivals in Würzburg uraufgeführt. Dort werden das Landesjugendorchester Baden-Württemberg, die Junge Philharmonie Würzburg und voraussichtlich das Bezirksjugendsinfonieorchester Unterfranken die prämierten Werke spielen.

Ausschreibung:

Erbeten wird eine Komposition, die den technischen Möglichkeiten eines Jugendorchesters angemessen ist und den jungen Musikern neue Erfahrungen, Erkenntnisse und Anregungen im Orchesterspiel bietet.
Die Werke dürfen eine Dauer von 10 Minuten nicht überschreiten.

Die Maximalbesetzung ist wie folgt:

Teilnahmebedingungen:

  1. Die Teilnahme steht Komponistinnen und Komponisten jeden Alters und jeder Nationalität offen.
  2. Jeder Teilnehmer kann nur eine Komposition einreichen.
  3. Die Aufführungsdauer darf 10 Minuten nicht überschreiten. Die Komposition darf noch nicht aufgeführt, nicht veröffentlicht (Tonträger eingeschlossen) oder bereits bei einem anderen Wettbewerb prämiert worden sein.
  4. Der Wettbewerb wird anonymisiert durchgeführt. Die Partitur ist in sechsfacher Ausfertigung in einem geschlossenen Kuvert mit einem Kennwort versehen ohne Namensnennung einzureichen.
    Ebenfalls ist ein gesondertes (geschlossenes) Kuvert mit dem gleichen Kennwort beizulegen, das Name, Adresse, Geburts­datum, Staatsangehörigkeit und künstlerische Vita enthält.
  5. Die Preisträgerinnen bzw. Preisträger erklären ihr Einverständnis mit Rundfunk- und Fernsehaufnahmen und Rundfunk- und Fernsehsendungen sowie mit Aufzeichnungen auf Ton- und Bildträger (einschließlich Vervielfältigung), die in Zusammenhang mit dem Wettbewerb gemacht werden.
  6. Die eingereichten Partituren können nicht zurückgesandt werden.
  7. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennt die Komponistin bzw. der Komponist diese Teilnahmebedingungen an.
  8. Die Entscheidung der Jury ist bindend. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Einsendung der Werke muss bis spätestens 31. Januar 2011 (es gilt das Datum des Poststempels) an nachstehende Adresse erfolgen:

Tonkünstlerverband Würzburg e.V.
Steffen Zeller
Forsthausstr. 2
97283 Stalldorf

Dieser Wettbewerb wird unterstützt und gefördert durch

 

Falls es noch Fragen zum Wettbewerb gibt, wenden Sie sich direkt an den Vorsitzenden des Verbandes, Steffen Zeller – einfach über das Kontaktformular oder per Telefon.
Wir wünschen viel Muße und freuen uns auf die Kompositionen!

Mit freundlicher Unterstützung durch
Jeunesses Musicales Deutschland

Jungen Musikern einen Zugang zu anderen als tonalen Klangwelten zu öffnen, sie zu einer Auseinandersetzung mit Neuer Musik zu ermutigen, ist seit ihrer Gründung im Jahr 1951 ein zentrales Anliegen der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) gerade in ihrer Aufgabe als Verband junger Orchester.

In einer gemeinsamen Initiative mit dem Deutschen Musikverleger-Verband stellt die JMD jährlich eine »Auswahlliste Neue Musik« zusammen, mit der sie ihren über 250 jungen Mitgliedsorchestern zeitgenössische Kompositionen vorstellt und empfiehlt. Pointierte Werkkommentare geben Anhaltspunkte zu Stilistik, Charakter und Schwierigkeitsgrad der Werke und sind Jugendorchesterleitern eine willkommene Orientierungshilfe.

Aus der Überzeugung, dass eine moderne Klangsprache gerade für Jugendliche attraktiv ist, unterstützt die JMD gerne die Initiative des Tonkünstlerverbands Würzburg, einen Kompositionswettbewerb speziell zu Werken für Jugendsinfonieorchester auszuschreiben: Die Preisträgerkompositionen werden in die Auswahlliste der JMD aufgenommen.

Mögen die Neugier und Offenheit, mit der junge Interpreten Musik von heute begegnen, Komponisten dazu inspirieren, das Repertoire für Jugendorchester mit unerhört neuen Werken zu bereichern.

Im Jahr ihres 60-jährigen Jubiläums ergreift die JMD gerne die Gelegenheit, gemeinsam mit dem Tonkünstlerverband Würzburg ein Zeichen mit diesem Kompositionswettbewerb zu setzen.

Wettbewerbsflyer herunterladen (PDF, 1MB)